Menu

Tipps zur Produktpflege von Kinderwerkbänken

Kinderwerkbänke sind eine tolle Möglichkeit, die Kleinen auf das Erwachsenenleben und das Reparieren sowie Erstellen von Gegenständen vorzubereiten. Egal, ob Junge oder Mädchen, man kann auch schon als Kind eine ganze Menge Spaß beim Werkeln haben, besonders, wenn einen die Kinderwerkbank dabei unterstützt. Das funktioniert durch das passende Zubehör, die Darstellung von verschiedenen Projekten, bunten Farben und vielem mehr. Natürlich muss man aber auch die Kinderwerkbank selbst reinigen sowie das ganze Zubehör in guter Kondition halten, denn sonst haben die Kinder mit der Kinderwerkbank bald keinen Spaß mehr, vielleicht geht sie sogar kaputt – und das ist natürlich nicht Sinn und Zweck der Sache.

So reinigt und pflegt man Kinderwerkbänke:

Kinderwerkbänke sind sehr oft in Gebrauch und sollten deshalb natürlich auch oft gereinigt werden. Wie groß der Abstand ist, in dem die Kinderwerkbank gereinigt werden soll, ist schwer zu sagen, denn das hängt davon ab, wie oft das eigene Kind die jeweilige Werkbank benutzt. Vor allem, wenn viele Kinder gleichzeitig oder auch in regelmäßigen Abständen die Kinderwerkbank benutzen, werden sich viele Speisereste an und in der Werkbank finden – Tropfen von Getränken, Krümel von Keksen sowie viele andere Dinge. Es ist natürlich auch wichtig, den Kindern beizubringen, Vorsicht walten zu lassen, wenn es um das Essen und Trinken in der Nähe der Kinderwerkbank oder auch anderen Spielzeugen geht – dennoch wird sich dies vor allem am Anfang nicht vermeiden lassen.

Doch auch, wenn die Kinderwerkbank nicht so oft in Benutzung ist, sollte man sie regelmäßig reinigen – denn Staub setzt sich immer irgendwo fest. Zur Reinigung der Werkbank nehmen Sie dafür einfach lauwarmes Wasser und putzen Sie die Werkbank sowie alle dazugehörigen Zubehörteile gründlich ab. Nehmen Sie dafür ein sanftes Tuch, damit die Kinderwerkbank oder die Zubehörteile nicht beschädigt werden. Sollten die Rückstände, die sich über die Zeit auf der Werkbank festgesetzt haben, etwas hartnäckiger sein, ist auch das kein Problem – nehmen Sie einfach ein wenig Spülmittel. Achten Sie hier nur darauf, dass das Spülmittel nicht zu aggressiv, sondern eher mild ist – sonst kann es zu Beschädigungen der Kinderwerkbank kommen, da diese meist aus Kunststoff oder Holz bestehen – beide sind Materialien, die mit aggressiven Spülmitteln nicht zurechtkommen und Beschädigungen davontragen können.

Wenn alle Teile der Werkbank abgeputzt wurden, müssen Sie diese nun abtrocknen. Sie können die Werkbank auch von allein trocknen lassen, doch es geht natürlich schneller, wenn man diese selbst abtrocknet. Außerdem ein kleiner Tipp: es macht nicht nur mehr Spaß, sondern hat auch noch einen nützlichen Nebeneffekt, wenn Sie die ganze Reinigung der Werkbank zusammen mit Ihrem Kind oder Ihren Kindern vornehmen. Dadurch wird die Kinderwerkbank nicht nur sauber, sondern die Kinder bekommen auch noch etwas Verantwortung für den Umgang mit den eigenen Besitztümern beigebracht. Sie wissen dann, dass die Kinderwerkbank gereinigt werden muss und wie man diese Unternehmung vornimmt. Reinigen Sie die Kinderwerkbank also mit Ihren Kindern zusammen – es macht Spaß und hat einen pädagogischen Zweck! Und nebenbei wird die Kinderwerkbank nicht nur sauber, sondern bleibt auch in der Zukunft noch gepflegt, damit Ihre Kinder noch sehr lange Freude daran haben werden.